Fetalzentrum des Universitätsklinikums Leipzig
 Universitätsmedizin Leipzig

Diagnostik

Plus Symbol Neben den üblichen diagnostischen Mitteln, wie pränatalem Ultraschall, steht im FZL die Möglichkeit einer fetalen Bildgebung mittels MRT jederzeit zur Verfügung. Hierbei hat das Team der kinderradiologischen Abteilung um Professor Wolfgang Hirsch eine herausragende Stellung in der Region und weit darüber hinaus.
 
Letzte Änderung: 30.11.2010, 11:25 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Fetalzentrum des Universitätsklinikums Leipzig